Berichte & Dokumente

Allgemein

Regelmäßige Sitzungen des Steuerungskreises und der regionalen Arbeitskreise in den Modellregionen, Reflexionstage, Schulbesuche und Hospitationen: Der Abschlussbericht zur Projektphase III sowie der Tätigkeitsbericht für das Jahr 2019 in der Projektphase IV  geben einen guten Überblick über die Tätigkeit des Projektträgers AWO Bezirksverband Potsdam.

Tätigkeitsbericht Projektphase III

Von August 2016 bis Ende 2108 lief die Projektphase III des "Modellprojektes Schulgesundheitsfachkräfte an öffentlichen Schulen im Land Brandenburg". Die zehn Schulgesundheitsfachkräfte waren an 20 Schulen im Land im Einsatz und hatten die Gesundheit der Kinder im Blick - von der Erstversorgung über die Prävention bis zu Früherkennung.

Modellphase IV - 2019

Seit Anfang 2019 befindet sich das Modellprojekt in der Projektphase IV, die bis 31.12.2020 läuft. Hintergrund für die Verlängerung war die Erkenntnis, dass die zweijährige Projektlaufzeit (Phase III) zu kurz ist, um valide Effekte des Einsatzes von Schulgesundheitsfachkräften etwa für die Gesundheitskompetenz von Eltern und Schüler*innen messen zu können. Das Projekt wird weiterhin umfassend evaluiert. Der Projektträger hat für 2019 einen Bericht über seine Tätigkeit verfasst.

Abschlussberichte der Evaluationen

Die Projektphase III wurde umfassend evaluiert. Wissenschaftlich bewertet wurde das Modellprojekt von der Charité Universitätsmedizin Berlin - Institut für Gesundheits- und Pflegewissenschaft. Die Gesellschaft zur Förderung sozialer Innovationen e.V. (GFSI) untersuchte das Curriculum und die Leuphana-Universität Lüneburg prüfte die Bildungseffekte.

Evaluationsbericht der Berliner Charité

Das Institut für Gesundheits- und Pflegewissenschaft der Berliner Charité hat in der Modellphase III die Gesamtprojekte in den Bundesländern Brandenburg und Hessen evaluiert. Dem Abschlussbericht zufolge verbesserte sich trotz der kurzen Laufzeit bis Ende 2018 die Gesundheitskompetenz bei Schüler*innen und Eltern messbar.

Abschlussbericht Evaluation Curriculum

Die Gesellschaft für Soziale Innovation e.V. Berlin evaluierte im Auftrag des AWO Bezirksverbandes Potsdam das Curriculum zur Qualifizierungsmaßnahme "Schulgesundheitsfachkräfte". Prof. Dr. Martin Sauer und Dipl.-Päd. Johanna Lojewski kommen darin zu dem Schluss, dass ein hoher Bedarf an den Schulen gegeben ist und möglichst bald ein Regelangebot geschaffen werden sollte. Die Weiterbildung zur Schulgesundheitsfachkraft wird als notwendig angesehen.

Abschlussbericht Evaluation Bildungseffekte

Die Leuphana-Universität untersuchte in Modellphase III die Auswirkungen auf die Bildungschancen der Kinder und Jugendlichen. Schulgesundheitsfachkräfte tragen demnach schon nach der relativ kurzen Projektlaufzeit zu einem stärkeren Sicherheitsgefühl und Wohlbefinden der Schüler*innen bei - eine wichtige Voraussetzung für ein erfolgreiches Lernen.

Präsentationen der Fachtagung im Oktober 2018

Am 04. Oktober 2018 fand im Dorint-Hotel in Potsdam die Abschlussveranstaltung für die Projektphase III des Modellprojektes Schulgesundheitsfachkräfte statt. Die Präsentationen und Vorträge der Evaluatoren-Teams sowie die Dokumentation der Fachtagung haben wir im Folgenden zusammengestellt.

Dokumentation der Fachtagung

Die Dokumentation der Fachtagung "Modellprojekt Schulgesundheitsfachkräfte an öffentlichen Schulen im Land Brandenburg - Bilanz und Ausblick" zum Ende der Projektphase III ermöglicht einen guten Einblick in die Ergebnisse der Evaluationen und die Positionen der beteiligten Ministerien. Die Fachtagung fand am 04. Oktober 2018 in Potsdam statt.

Präsentation Evaluation Charité Berlin

In der Präsentation der Berliner Charité Universitätsmedizin - Institut für Gesundheits- und Pflegewissenschaft, stellte Koordinatorin Dr. Antje Tannen die Ergebnisse der wissenschaftlichen Begleitung des Modellprojektes in den Bundesländern Brandenburg und Hessen ausführlich dar. So stieg etwa der Anteil der Schüler*innen unter 11 Jahren, die trotz Erkrankung in der Schule bleiben konnten. Und 73 Prozent der befragten Eltern, die schon einmal Kontakt zur Schulgesundheitspflege hatten, fühlen sich durch deren Aktivitäten entlastet.

Präsentation der Evaluation zur den Bildungseffekten

Prof Dr. Peter Paulus von der Leuphana-Universität und Dr. Thomas Petzel untersuchten in der Projektphase III die Bildungseffekte des Einsatzes von Schulgesundheitsfachkräften an den Modellschulen.

Präsentation zur Evaluation des Curriculums

Das Curriculum für die Weiterbildung von examinierten Gesundheits- und Kinder-/ Krankenpflegekräften zu Schulgesundheitsfachkräften ist evaluiert und überarbeitet worden. Prof. Dr. Martin Sauer und Dipl.Päd. Johanna Lojewski von der Gesellschaft zur Förderung sozialer Innovationen, Berlin (GFSI) begründeten in ihrem Vortrag, warum die Weiterbildung so wichtig ist.

Abschlussempfehlungen

In diesen Präsentationen gibt der Projektträger, der AWO Bezirksverband Potsdam e. V. einen kurzen Überblick über die Empfehlungen aus den Erfahrungen der ersten zwei Jahre des Modellprojektes.

Informationen zum Projekt

Der AWO Bezirksverband Potsdam e. V. erstellte zur Fachtagung am 04. Oktober 2018 für die Pressekonferenz eine Pressemappe mit den wichtigsten Informationen zum Projekt und zu den Ergebnissen der Evaluationen in Projektphase III.   

Die Machbarkeitsstudie und das Curriculum

In mehreren Projektphasen wurde der Einsatz von Schulgesundheitsfachkräften an öffentlichen Schulen vorbereitet. IN Phase I erstellte der AWO Bezirksverband Potsdam eine Machbarkeitsstudie. In Phase II wurde ein Curriculum für die Weiterbildung entwickelt. Die evaluierte und überarbeitete Fassung liegt seit 2018 vor.

© 1990 - 2020 Arbeiterwohlfahrt Bezirksverband Potsdam e. V.