Ein Aufgabenprofil - zwei Bundesländer

Hessen und Brandenburg veröffentlichen gemeinsames Arbeitspapier für Schulgesundheitsfachkräfte

Seit kurzem liegt ein gemeinsames Arbeitspapier vor, das die Tätigkeiten von Schulkrankenschwestern beschreibt. Das Papier – als Kurz- und als Langfassung - soll eine Arbeitsgrundlage für die Gespräche auf Bundesebene und in anderen Bundesländern darüber sein, wie Schulgesundheitsfachkräfte am besten eingesetzt werden können. Die Erfahrungen aus vier Jahren Modellprojektphase in Brandenburg und Hessen flossen in das Arbeitspapier ein.

Seit 2017 gibt es in den Bundesländern Hessen und Brandenburg Schulgesundheitsfachkräfte an ausgewählten öffentlichen Schulen. Im Rahmen von Modellprojekten wurden dabei die Effekte auf die Gesundheit und die Bildungschancen der Kinder und Jugendlichen Das Arbeitspapier zum Tätigkeitsprofil an den Modellschulen untersucht. Seit kurzem liegt jetzt ein gemeinsames Arbeitspapier vor, das die Tätigkeiten von Schulkrankenschwestern beschreibt. Das Papier – als Kurz- und als Langfassung - soll eine Arbeitsgrundlage für die Gespräche auf Bundesebene und in anderen Bundesländern darüber sein, wie Schulgesundheitsfachkräfte am besten eingesetzt werden können. Die Erfahrungen aus vier Jahren Modellprojektphase in Brandenburg und Hessen flossen in das Arbeitspapier ein.

Bereits seit 2009 fordert der AWO Bezirksverband Potsdam e.V. den bundesweiten Einsatz von Schulgesundheitsfachkräften. Seit 2016 läuft das Projekt „Schulgesundheitsfachkräfte an öffentlichen Schulen im Land Brandenburg“. Projektträger ist der AWO Bezirksverband, Projektpartner sind das Brandenburger Ministerium für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz, das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport, die AOK Nordost und die Unfallkasse Brandenburg. Aktuell sind 18 Schulgesundheitsfachkräfte an 27 Modellschulen in neun Landkreisen und kreisfreien Städten im Land Brandenburg im Einsatz.

Grundlage für die Umsetzung des Modellprojektes im Land Brandenburg – und fast zeitglich im Partnerland Hessen - waren die Erarbeitung einer Machbarkeitsstudie (Projektphase I) sowie die Erstellung eines Curriculums zur Qualifizierungsmaßnahme für examinierte Gesundheits- und Kinder/- Krankenpflegekräfte zu Schulgesundheitsfachkräften (Projektphase II) durch den AWO Bezirksverband Potsdam. Ende 2016 startete die erste Weiterbildung von Schulgesundheitsfachkräften, welche schließlich ab Februar 2017 an ihren Modellschulen im Land Brandenburg tätig wurden (Projektphase III). 2018 wurde das evaluierte Curriculum überarbeitet und in der 2. Auflage veröffentlicht.

Seit Anfang 2019 läuft die Projektphase IV, die zum 31.12.2020 endet. Eine Verlängerung um ein Jahr bis Ende 2021 ist in Aussicht gestellt. Ziel der erneuten Verlängerung ist es, die rechtlichen und organisatorischen Voraussetzungen für eine Verstetigung zu schaffen.

Viele andere Bundesländer wie das Partnerland Hessen, aber auch Bremen, Hamburg, Schleswig-Holstein, Nordrhein-Westfalen oder Berlin haben sich in den vergangenen drei Jahren ebenfalls auf den Weg gemacht und eigene Projekte gestartet oder bereiten diese vor.

 

© 1990 - 2021 Arbeiterwohlfahrt Bezirksverband Potsdam e. V.